Wie mit dem Rauchen aufhören?

Dazu gibt es hier keine alten Hausmittel, sondern selbst erprobte Methoden. Eine Voraussetzung dafür, mit dem Rauchen aufzuhören, ist, es auch wirklich selber zu wollen. Solange man sich selbst vormacht, dass Tabak gut schmeckt, man Zigaretten braucht oder man etwas vermisst, wenn man es sein lässt, wird es nicht funktionieren. Hören Sie auf, sich selbst zu betrügen. Tabak schmeckt nicht, ist hochgiftig und der einzige Grund, warum wir ihn zu uns nehmen, ist Abhängigkeit. Diese kann man aber ziemlich leicht durchbrechen.

1. Das Buch 'Endlich Nichtraucher!'
Aufmerksam lesen, fertig. Das funktioniert bei den meisten Menschen. Ich habe damit für sechs Jahre lang aufgehört und danach dummerweise wieder angefangen. Leider funktionert das Buch beim zweiten, dritten, vierten, ... Mal lesen immer weniger. Also, einmal lesen, aufhören, nicht mehr anfangen. Ganz einfach.

2. Hypnose
Hypnose beruht darauf, dass in hypnotisiertem Zustand das Unterbewusstsein voll aufnahmefähig ist, das Bewusstsein dagegen nicht. Das Gehirn nimmt also alle Informationen, die es in diesem Zustand bekommt, ungefragt hin. Und in diesem Zustand bekommt man vermittelt, dass man nicht zu Rauchen braucht.
Gemacht habe ich das hier: Hypnose im Allgäu







Hinweis: Diese Webseite ist eine Sammlung von Informationen über früher und aktuell benutzte Hausmittel. Sie stellt in keiner Weise Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch Ärzte oder Apotheker dar. Die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der Mittel wird nicht garantiert. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer an einen Arzt oder Apotheker.

Anzeige


Anzeige