Was tun bei Erkältung oder Schnupfen?

1. Eine Hand voll Kamillenblüten in einem Topf mit heißem Wasser übergießen und etwas ziehen lassen. Mit einem Handtuch über dem Kopf möglichst nah an den Topf und tief durch den Mund einatmen und wieder ausatmen. Augen dabei geschlossen halten!

oder:

2. Braunen Kandiszucker, Zwiebelstücke und frische oder getrocknete Brombeerblätter miteinander etwas kochen. Ein bißchen ziehen lassen, danach durchsieben und heiss trinken.

oder:

3. Füllen Sie das Waschbecken mit warmem Wasser, legen beide Arme tief hinein und lassen heisses Wasser zufließen. Die Armbadedauer sollte etwa 15 bis 20 Minuten betragen. Danach mit Honig gesüßten Lindenblütentee heiß trinken.

oder:

4. In einer Schüssel einige Heublumen mit etwa einem Liter heißem Wasser übergießen und mit warmem Wasser zur Hälfte auffüllen. Darin die Füße 10 Minuten baden. Dann zwei Zitronen in ein Glas auspressen, heisses Wasser aufgießen und einen Esslöffel Honig dazu geben. Heiß trinken und dann im Bett schwitzen.

oder:

5. Legen Sie sich feuchte und warme Umschläge um Rücken und Brust. Darüber legen Sie trockene, wärmende Tücher und Decken. Im Bett liegend schwitzen. Heisse Kräutertees (z.B. Fenchel, Salbei, Schafgarbe) sorgen für die Wärme von Innen.

oder:

6. Kartoffeln kochen und die noch warmen Kartoffeln (so heiss wie möglich) in einem Tuch eingewickelt auf den Brustkorb legen. Über Nacht wirken lassen.

oder:

7. Einen Teelöffel Salz und einen Teelöffel Natron in eine Tasse mit lauwarmen Wasser einrühren. Ein Wattestäbchen und die Nasenwände von innen mit der Flüssigkeit betupfen. Ein paarmal 'hoch ziehen'. Ein neues Stäbchen in reines Mandelöl tauchen und Nasenwände von innen betupfen.

oder:

8. Mit verdünnten Zitronensaft, Salzwasser oder frische Milch die Nase spülen.

oder:

9. Etwa 500g Zwiebeln in Ringe schneiden und über Nacht in Kopfnähe stellen. Der Zwiebelgeruch soll die Schleimhäute abschwellen.

oder:

10. Gegen Schnupfen bei Kleinkindern: Zwei Esslöffel Vaseline und einen Teelöffel Majoran mischen und erhitzen. Durch ein Tuch filtern und erkalten lassen. Mit der entstandenen Salbe mehrmals täglich die Nasenpartie einreiben.

oder:

11. Gesicht mit Rotlicht bestrahlen. Augen geschlossen halten.

oder:

12. 2 bis 3 Liter Wasser oder Kräutertees am Tag trinken.

oder:

13. Viel Hühnersuppe trinken oder essen, am besten selbst gemacht, keine Instantsuppen.

oder:

14. Zwiebeln klein schneiden, kurz in Wasser aufkochen und die Dämpfe inhalieren.

oder:

15. Viel Holundersaft trinken entweder pur, gesüßt oder im Tee.



Anzeige


16. Anis-, Fenchelfrüchtetee mit Thymian und Salbei:
60 g Anisfrüchte, 40 g Thymian, 30 g Fenchelsamen und 20 g Salbeiblätter vermischen. Einen Teelöffel dieser Mischung in eine Tassen geben und mit heißem Wasser übergießen. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und bis zu zwei Tassen täglich davon trinken.

oder:

17. Schnupfenbedingte Kopfschmerzen: mit Königskerzenblüten aus der Apotheke inhalieren. Diese in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser überbrühen, kurz abgedeckt ziehen lassen und dann die Dämpfe mit einem Handtuch über dem Kopf einatmen. Augen dabei geschlossen lassen.

oder:

18. Mehrmals täglich einen Löffel Anissirup nehmen. Dazu 250 g Zucker in 1/4 Liter kochendem Wasser auflösen, einige Minuten umrühren und zuletzt 60 g Anis hinzufügen.

oder:

19. Auf eine Schnur abwechselnd Zwiebelstücke und Knoblauch binden, diese dann über Nacht neben das hängen.

oder:

20. Je 30g Holunderblüten, 30g Eukalyptusblätter und 30g Weidenrinde mischen. 2 El davon in einen 1/4 kaltem Wasser geben, aufkochen, etwas 10 min ziehen lassen, abseihen und stündlich einen guten Schluck davon nehmen.

oder:

21. Ein Saft aus Karotten, Rote Beete und Tomaten gilt als stärkend.

oder:

22. Bei den ersten Anzeichen ein Fichtennadelbad nehmen. Fichtennadeln in Wasser ca. 15 Minuten kochen, abseihen und in das Badewasser geben.

oder:

23. Bei einer Erkältung sollte das Zimmer nicht zu aufgeheizt sein und mehrmals täglich durchgelüftet werden.

oder:

24. Heiße Milch mit Mineralwasser trinken und danach gut eingepackt ins Bett legen und ruhen.

oder:

25. Salbe: 80 g Vaseline oder Lanolin und 25 g Majoran, Thymian oder Eukalytus in eine kl. Schüssel geben und einem Wasserbad erhitzen bis sich das Gewürz mit dem Fett vermischt hat. Noch etwa 5 Tropfen Eukalytus- oder Teebaumöl unterrühren und abkühlen lassen.

oder:

26. Für Abwehrkräfte: Hagebutten und Lindenblüten zu gleichen Teilen mischen. Einen Esslöffel davon mit 250 ml Wasser übergießen, aufkochen, ziehen lassen, abseihen und trinken. Zwei bis drei Tassen am Tag.

oder:

27. Zwei Teelöffel Holunderblüten mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen, abseihen und so heiß wie möglich trinken. Bis drei Tassen am Tag.

oder:

28. Zu gleichen Teilen Weißkohlsaft und Honig gut verrühren und mischen. Drei bis vier mal täglich einen Teelöffel in einer Tasse warmem Wasser auflösen und trinken.

oder:

29. Schnupfen bei Kinder: Zwei bis dreimal täglich Brust, Rücken und Bauch mit Majoransalbe einschmieren. Dazu: Einen Esslöffel Majoranblätter mörsern, in ein Glas füllen, einen Esslöffel 95%igen Weingeist (Apotheke) darüber gießen, ein bis zwei Stunden ziehen lassen, gut einen Esslöffel Butter dazu geben, im Wasserbad erwärmen und abkühlen lassen.

oder:

30. Ein Eigelb, einen Teelöffel Traubenzucker und etwas gemahlenen Pfeffer mischen, in 150 ml erwärmten Rotwein rühren und vor dem zu Bett gehen trinken.

oder:

31. Sanddorn für die Abwehrkräfte: Je morgens und abends zwei Esslöffel Saft in einer Tasse lauwarmer Milch auflösen und trinken.

oder:

32. Drei Tassen Johannisbeertee am Tag trinken. Pro Tasse zwei Esslöffel getrocknete Beeren mit 150 ml Wasser aufkochen, ziehen lassen und abseihen.

oder:

33. Vor dem zu Bett gehen 50 ml Wodka mit einem Esslöffel gemahlenen Pfeffer verrühren und trinken.

oder:

34. Abwehrkräfte stärken: Täglich eine Mango und zwei Kiwis schälen, mit einem Esslöffel Honig pürieren und essen.

oder:

35. Ein 5 cm großes Ingwerstück in kleine Stücke schneiden und in eine Flasche geben. Mit roten oder weißen Tafelwein aufgießen, gut verschließen und 14 Tage im Regal ziehen lassen. Abseihen, wieder abfüllen und kühl aufbewahren. Beim ersten Anzeichen einer Erkältung zwei Esslöffel davon in einen Tee geben und vor dem zu Bett gehen trinken.








Hinweis: Diese Webseite ist eine Sammlung von Informationen über früher und aktuell benutzte Hausmittel. Sie stellt in keiner Weise Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch Ärzte oder Apotheker dar. Die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der Mittel wird nicht garantiert. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wenden Sie sich bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer an einen Arzt oder Apotheker.

Anzeige


Anzeige