Einen einfachen Rock nähen mit selbst erstelltem Schnitt

Anleitung:

Schnitt:
Zuerst benötigen wir den richtigen Schnitt. Dieser ist sehr einfach selbst zu machen.
Man misst seinen Taillen- und Hüftumfang (am besten in Unterwäsche) und den Abstand dazwischen für den späteren Bund. Beide Umfang-Maße teilt man erst durch 4, da nur ein Viertel auf das Blatt gezeichnet wird. Den Taillenwert multipliziert man mit 0,9, damit der Rock am Bund etwas enger ist und der Gummizug den Rock hält.
In diesem Beispiel Taille: 85cm : 4 = 21,25 cm; 21,25 cm * 0,9 = 19,125 cm
Hüfte: 91 cm : 4 = 22,75 cm
Abstand: 16 cm
Der Hüftwert bleibt, soll es ein weiterer Rock werden, oder man multipliziert ihn ebenfalls mit 0,9, wenn der Rock etwas enger sein soll.

Man nimmt ein größeres Blatt Papier, misst und zeichnet dann folgendermaßen, beginnend in der rechten oberen Ecke:
Taillenwert nach links (19,125 cm)
Bund-Abstand nach unten (16 cm)
vom Bund-Abstand nach links den Hüftwert (22,75 cm)
Damit der Rock später eine schöne Form bekommt, verschönert man den Taillenschnitt durch eine Rundung. Hierfür von der rechten oberen Ecke ca. 2-3 cm nach unten messen und die beiden Punkte verbinden.
Als letztes zieht man durch die beiden Endpunkte der Umfänge eine gerade Linie in der Länge des Rockes, z.B. 50 cm (kann später noch gekürzt werden). Ebenso ab der neuen Taillenkante. Diese zwei Punkte werden wieder mit einer schönen Rundung miteinander verbunden. Die rechte Kante wird später im Stoffbruch angelegt. Nun den Schnitt nur noch in Rock und Bundvorlage ausschneiden.

Stoff zuschneiden:
Der Stoff wird mit der schönen Seite nach innen einmal zusammengelegt, also halbiert. Nun legt man den Schnitt exakt auf den Stoffbruch (umgelegte Kante) und markiert ihn mit 1-2 cm Nahtzugabe. Den Rock benötigt man zweimal, den Bund viermal.
Nach dem Zuschneiden jeweils den Rock und die Bundteile rechts auf rechts legen und an den äußeren Kanten zusammen nähen (rote Markierung). Wenn man die Nähte auseinander bügelt, gibt das später keine unschönen Erhebungen.
Die beiden Bundteile rechts auf rechts ineinander legen und an der oberen (kürzeren) Kante zusammen nähen. Den Gummizug auf die passende Länge zurecht schneiden und an den Enden überlappend zusammen nähen. Diesen nun auf einer Innenseite des Bundes anlegen, feststecken und mit einem weiten Steppstich befestigen.
Den Rock auf links drehen, den Bund auf rechts, Kante auf Kante in den Rock legen, sichern und schließen.

Nun ist der Rock schon fast fertig. Man könnte ihn nun noch mit Borten oben oder unten verzieren. Der letzte Schritt wäre nun, den Saum umzunähen. In diesem Beispiel wurde aber entschieden, noch einen Umschlag in der Farbe des Bundes zu machen. Einfacher geht dies natürlich, wenn man sich vorher festlegt.
Dazu legt man den Rock nochmal auf den Stoff und zeichnet diesen zweimal in der Verlängerung, z.B. 6 cm nach. An einer Seite zusammen nähen. Dieser Umschlag soll nicht an das Rockende in der Verlängerung genäht werden, sondern soll diesen beschweren, damit er schöner fällt. Heißt, er wird erst links an das Ende genäht und dann außen nach oben geschlagen und fasst dann den Rock ein. Es ist ein bisschen Fuselarbeit aber es lohnt sich.
Gesagt getan, den Saum links gedreht an der Unterkante des Rockes (auf rechts gedreht) ringsum feststecken und nähen. Dann diesen ca. 1 cm umnähen, damit es es eine schöne Kante gibt, an die Rock-Außenseite umschlagen und mit einem schönen Stich befestigen.
Nun ist der Rock fertig.
Viel Erfolg!

Bildergalerie:



Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Garantie für die Wirksamkeit der Tipps und die Funktionalität der Anleitungen gegeben.



Anzeige

Anzeige