Fenster

1.  Staub bleibt auf Fensterscheiben nicht so schnell haften, wenn man einige Tropfen Glyzerin ins Putzwasser gibt.

2.  Schräge Fenster an die man zum Putzen nur schlecht kommt, werden schnell sauber, wenn man bei Regen etwas Spülmittel auf die Scheiben spritzt.

3.  Wenn man dem Putzwasser etwas Shampoo beigibt, mit einem Schwamm die Fenster wischt und zuletzt mit einem Geschirrtuch darüber poliert, beugt dies Streifen vor.

4.  Undurchsichtige Scheiben selbstgemacht: 250 g Salz in 1/4 Liter Weißbier auflösen und die Scheibe damit einschmieren. Wenn man es nicht mehr möchte, einfach wieder abwaschen.

5.  Wenn man die Fenster mit einer alten Nylonstrumpfhose poliert, erhalten sie einen wunderbaren Glanz.

6.  Spiritus bekämpft Fliegendreck an den Scheiben.

7.  Wenn man die eine Scheibeseite von links nach rechts und die andere von oben nach unten putzt, sieht man immer gleich wo die Streifen sind.

8.  Bei verschmierten Scheiben hilft es, diese danach mit etwas kaltem schwarzen Tee einzureiben oder mit Zeitungspapier polieren.

9.  Etwas Salz im Putzwasser verleiht den Scheiben wieder tollen Glanz.

10.  Fensterscheiben nie bei Sonnenschein putzen. Das Wasser trocknet zu schnell und es gibt Streifen.

11.  Verschmutzte Fensterrahmen aus Kunststoff werden wieder sauber, indem man ins Putzwasser drei Esslöffel Fleckensalz gibt.

12.  Putzmittel selbstgemacht: Einen Liter Wasser, etwas Spülmittel, einen Schuss Spiritus und etwas Essig mischen.

13.  Stark verschmutzte Fenster erst mit einer frisch aufgeschnittenen Zwiebel einreiben.

14.  Fensterbänke aus Marmor pflegt man am besten mit farbloser Schuhcreme.



Zurück zum Menü


Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird keine Garantie für die Wirksamkeit der Tipps und die Funktionalität der Anleitungen gegeben.



Anzeige

Anzeige